Ortsverband Schwarzheide
Ortsverband
01:44 Uhr | 15.11.2018 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumDatenschutzDatenschutz
 

Presse
22.12.2010
Grußwort des Vorsitzenden der StVV

Stadtinformation Schwarzheide - Ausgabe 07/2010

 

Grußwort des Vorsitzenden der StVV



10.12.2010
Sportstätten der Stadt Schwarzheide


CDU-Ortsverband Schwarzheide

Liebe Bürgerinnen und Bürger von

Schwarzheide

Die Sportstätten in der Stadt Schwarzheide werden

gegenwärtig von den Schulen, den Sportvereinen,

Sport treibenden Gruppen und den Betriebsgruppen der BASF

genutzt. Hierfür stehen nachfolgende Sportstätten zur

Verfügung:

1. Schipkauer Straße,

2. Halle am Emil-Fischer-Gymnasium,

3. Turnhalle an der Grundschule Schwarzheide - Wandelhof,

4.. Stadion und Tennisanlage an der Mückenberger Straße und

5. Räumlichkeiten in der Anne-Frank-Straße.

Die Sportstätten in der Schipkauer Straße befinden sich im

Eigentum der BASF. Diese plant perspektivisch die Flächen für

Gewerbeansiedlung zu nutzen. Das Nutzungsrecht der Stadt

Schwarzheide gilt nur so lange, bis ausreichend

Ersatzangebote im Zusammenhang mit der Errichtung des

SeeCampus geschaffen sind. Durch den Rückbau des

Sportkomplexes an der Schipkauer Straße gehen für die Sport treibenden Gruppen und Vereine zwei Fußballfelder, eine

Laufbahn, zwei Sporthallen und ein Vereinsgebäude(Container)

verloren.

Der Abriss der Sporthalle am Emil-Fischer-Gymnasium ist

aufgrund des schlechten baulichen Zustandes sowie einer

geänderten Nutzung der Gesamtfläche des Areals des

ehemaligen Gymnasiums geplant. Daraus ergibt sich ein

umfänglicher Fehlbedarf an sportlichen Einrichtungen

einschließlich eines Sanitär- und Vereinsgebäudes. Es besteht

also dringender Handlungsbedarf für die Stadt Schwarzheide.

Die im Zusammenhang mit dem SeeCampus zu errichtenden

Sportanlagen kennen diesen Verlust nur zum Tell ausgleichen.

Aus diesem Grund und dem Beschluss der

Stadtverordnetenversammlung folgend, alle sportlichen

Aktivitäten im Bereich SeeCampus zu konzentrieren, wird

beabsichtigt, auf dem Grundstück des SeeCampus ein

Fußballfeld und ein Vereins -und Sozialgebäude zu errichten.

Dies soll zum Tell aus Mitteln des Konjunkturpaketes II

unterstützt werden.

Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen und der

demografischen Entwicklung, wurde eine Studie im Jahr 2008

erarbeitet. Diese ergab, dass entsprechend der Vorjahre die

Entwicklung der Mitgliederzahlen in den Sportvereinen in den

nächsten Jahren eher als stabil angesehen wird. In den

Vereinen und Institutionen sind circa 1000 Mitglieder tätig

(Stand 2010, Abweichungen vom 1st-Stand max. +/- 5%).

Die entsprechenden Sportanlagen und die Errichtung des

Vereins- und Sozialgebäudes am SeeCampus sind die

Grundlage, um die Vereinstätigkeit auf dem bekannten recht

hohen Niveau in der Stadt Schwarzheide weiter aufrecht zu

erhalten. Durch den Wegfall der Sportstätten, insbesondere der

Anlagen in der Schipkauer Straße, sind die notwendigen

Kapazitäten wie weiter vorn beschrieben für eine sportliche

Tätigkeit nicht gegeben. Langfristig wird also ein Ausgleich

geschaffen und die Nachhaltigkeit ist somit gesichert.

Aus genannten Gründen unterstützen der Ortsverband und die

Fraktion der CDU Schwarzheide nach intensiver Diskussion

das gesamte Projekt!

 

Schiller

Vorsitzender

der Fraktion der CDU

Losch

Vorsitzender

des Ortsverbandes CDU

 

 





07.12.2010
Nachrichten LR vom 07.12.2010
CDU Ortsverbände auf der Bahnengolfanlage

NACHRICHTEN  LR vom 07.12.2010

• CDU- Ortsverbände auf der Bahnengolfanlage

 

Ruhland. Bei einer gemeinsamen. Jahresabschluss-Veranstaltung haben die CDU-Orts- verbände Schwarzheide und Ruhland auf der Bahngolfanlage in Schwarzheide den Golfkönig ausgespielt, „Die 18 unterschiedlichen Bahnen in der Hallenanlage sind von allen gut gemeistert worden", erklärte Frank Lösch, CDU- Ortsvorsitzender Schwarzheide. „Wenngleich auch nicht die Bestmarken geknackt wurden, stand die Bewegung nach zahlreichen Sitzung im Vordergrund", ergänzte er. Einigkeit bestand darüber, so der Ruhlander Ortsverbandsvorsitzende Dietrich Ebert, dass bei sinkenden Einwohnerzahlen und rückläufigen Fördermitteln die Notwendigkeit besteht, Kräfte zu bündeln




  Ältere Artikel finden Sie im Archiv.
Impressionen
News-Ticker
Presseschau
Ticker der
CDU Deutschlands
 
   
0.12 sec. | 12581 Visits